Episoden aus meinem Leben

94. Splitter - Ich bitte um einen aussagekräftigen Titel

Link zur Übersicht aller bisherigen Splitter
Link zum Feedback auf diesen Splitter
Link zum Feedback auf den letzten Splitter

Ich freue mich über jeden Titel oder Kommentar und über jeden, der künftig die Splitter regelmäßig erhalten will. Bitte alles an: egon.biechl@chello.at
Kommentare nur für mich privat bitte als solche kennzeichnen.



Ein halbes Jahr ist es nun, dass ich regelmäßig bei meiner Liebsten übernachte. Aber meinen endgültigen Einzug dort möchte sie absolut vermeiden. Gerade erst ‚entheiratet‘ will sie derzeit ihre Freiheit ohne Bindung an irgendeinen Mann genießen. Trotz dieser Vorbehalte lerne ich so nach und nach einige Mitglieder ihrer großen Familie kennen.

Eines Tages ist auch eine Schwester meiner Frau bei uns zu Gast, beobachtet mich misstrauisch und macht ein sehr ernstes Gesicht. Das ist für mich sehr unangenehm. Ich nehme mir ein Herz, nähere mich ihr und frage: „Können wir per Du sein?“ Ein Lächeln huscht über ihr Antlitz. Ich bemerke die enorme Erleichterung, die sie überkommt. Offensichtlich hatte sie die schlimmsten Befürchtungen, ihre Schwester vor mir in Schutz nehmen zu müssen.

Beim ersten Treffen mit dem Jüngeren meiner künftigen Stiefsöhne fühle ich mich sofort angenommen. Nach einer kurzen Unterhaltung mit ihm umarme ich ihn spontan zum Abschied. Was ich nie vergessen werde ist seine Reaktion: „Dabei bleiben wir!“

Sein älterer Bruder ist eher ein analytischer Typ, der sich nicht mit oberflächlichen Argumenten zufrieden gibt, geschweige denn auf Emotionen einlässt. Er will alles ganz genau wissen und nimmt sich entsprechend viel Zeit zum Erforschen aller Aspekte, die sich in den 47 Jahren meines Lebens angesammelt haben. Die Dauer (zwei lange Abende!) wird dadurch bestimmt, dass es eben deswegen unendlich viele Facetten gibt, nach denen ich beurteilt werden kann. Der Knackpunkt dabei ist selbstverständlich der Verlauf und das Ende meiner ersten Ehe. Ich habe den Eindruck, dass unsere Gespräche schließlich in ein positives Ergebnis münden.

Der Jüngere der beiden, der mit seiner Freundin zusammen leben will, braucht eine Bleibe. Spontan biete ich ihm meine Wohnung an, die ich - wie erwähnt - nur mehr ganz sporadisch nutze. Sofort entscheidet sich der ältere Bruder, diese Substandard-Wohnung mit Klo am Gang gemeinsam mit uns allen in Augenschein zu nehmen und auf ihre Eignung zu prüfen. Das Endergebnis ist der prompte Bewohnerwechsel, der sich später als illegal herausstellt. Nach ein paar Monaten führt das zu meiner Kündigung und damit zum unvermeidlichen Auszug der beiden.

Eines allerdings habe ich durch diese Aktion mühelos erreicht. Ich kann bleiben, wo ich sein will.


Frohsinn Wohnung


kostenfrei
Das ist das Feedback zu dieser Episode:
Titel-Tipps:

Antal:
„Drum prüfe den, der sich mit Deiner Mutter bindet"
Fritz:
„Egon, der Ausgleichende"
Brigitte:
„Aufnahmeprüfungen in die neue Familie"
„Familientest bestanden"
„Prüfung durch die neue Familie bestanden !"


Kommentare (autorisiert):

Antal:
„Offensichtlich hast Du in allen erwähnten Fällen den rechten Ton getroffen – gar nicht selbstverständlich in solchen sehr heiklen Fällen!"
Fritz:
„Sich nicht zurückziehen oder zurücklehnen, sondern die Sache nüchtern betrachten und sich dann entscheiden.
Das wird es sein, dass dich deine Ina so mag. Wir haben uns ja, glaube ich, nur zweimal getroffen und gesehen und
so ist meine Meinung über dich.
"