ina biechl

beratung. training. coaching.

     

episoden aus meinem Leben


Archiv

Für alle Feedbacks / Nachfragen verwendet bitte: egon.biechl@chello.at
Die nummerierten Splitter (1.Splitter ...) sind Links zu den jeweiligen Geschichten.
  Egon's Vater


68.Splitter
???
67.Splitter
Mein Vater ...
(noch nicht veröffentlicht)

Hund Pian della Regina

66.Splitter
Ich weiß nicht ...
Von Schmusetigern und anderem Getier
Schmusetiger und Kampfhund
Die lieben Haustiere
Liebenswert - wie Hund und Katz !!
Meine Erfahrungen mit (Wild-)Tieren
Schmusekatze und Kampfhund
Der Tierfreund wird´s schon richten
Egon, der Ritter ohne Furcht
65.Splitter
Ich bin weit weg ...
Weit weg
Kloster mit Dunkelkammer
Fotokunst statt Boccia und Fußball
Weit, weit weg... (Hubert von Goisern)
FRAparazzo
Weit weg, unterwegs, bei/zu mir
Drangekommen, angekommen

Fotographieren CeBit

64.Splitter
Es ist Samstag ...
Fotografische Zeitspanne von der Nordkette zum Cobenzel
Salto immortale – solche Hügel habe ich doch immer locker geschafft!
Überwindung der Schwerkraft
Meine Oberschenkel wollen nicht mehr so, wie ich das will
Wanderung in die Vergangenheit und Purzelbaum in die Gegenwart
Erwanderte Fotomotive
Gefährliche Fotosafari
Rollenspiele
Rolle vorwärts
Guter Lehrer, netter Begleiter, aber schlechter Bergführer
Fotographenpaar ohne Seil in den Höhen des Wienerwaldes verunglückt
63.Splitter
Die CeBIT ...
Die große weite Welt in meiner Messekoje
Schlafmangel und Geschäftserfolge
In der Auslage

Selbstbau Jubilarin

62.Splitter
Ich bin der Wunderwuzzi ...
Spät übt sich, was ein Meister werden will.
Blauäugiges D(o) I(t) Y(ourself)
Der Wunderwuzzi
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
Meister Eder und sein Pumukel
Meister Biechl und die Selbstbaumöbel
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg
Geht nicht - gibts nicht
Man(n) wächst mit seinen Aufgaben
61.Splitter
Ganz schön anstrengend ...
Jeder Strahl, der von Ina auch auf mich fällt, wärmt!
Meine Ina
Runde Geburtstage
Große Geburtstage
Großartige Geburtstage
Meine Liebste
Ohne weitere Worte
Alles gesagt

Glueckskind

60.Splitter
Der Entschluss ...
Pause zur Selbstfindung mit Klo am Gang
Liebe geht (nicht immer nur) durch den Magen
Umzug und Neustart
Innenarchitekt und Haubenkoch - Not macht erfinderisch
Klein aber fein
59.Splitter
Den Baukasten ...
P A P A
Mein Papa
Papa - mein kleines Herz
im Auf und Ab
Papa - quo vadis?
Schöne frühe Kindheit!

Habit  Weinheber

58.Splitter
Anlässlich meiner feierlichen ...
Monasterial fashion news
Persönliches hinter Klostermauern
Gut behutet und gewandet geht alles leichter
Modische Frisur zum modernen Outfit
Auch Priesteroutfit geht mit der Zeit
Kleidung, Haarschnitt, Hut -
Neuerung tut gut
Bitt sie, Herr Friseur, nehmes ihner Scher... (Heinz Conrads)
57.Splitter
Meine Chefin ...
F R A U E N!
Immer diese Frauen!
Frauen in der Arbeitswelt

Matura Sexualitaet

56.Splitter
Im Alter ...
Von Umgangs- und anderen Tönen
Skizzen meines Bildungsweges
Aus Fehlern wird man klug
Schüler Egon hat's nicht leicht Egon, der Waldbrunner Musterknabe
Ihrseid recht gut, aber ich bin ein bisschen besser...
Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir (was auch immer)
Ecke-Stehen, 'Scheitl-Knien' - damit gibt die Schule Kindern etwas mit fürs Leben !!!
Drum singe, wem Gesang gegeben
- die Schule zeigt wie ernst das Leben....
Schulkarriere - ein Auf und Ab wie im weiteren Leben
55.Splitter
Dieser Gedanke ...
Aufregendes Empfinden
... über die schönste Sache der Welt
Intime Einblicke
Sexualität begleitet uns ein Leben lang
Sexualität ein Leben lang in uns - ein Auf und Ab
Sexualtiät - jeder Mensch darf für sich bestimmen, wie er sie in sein Leben einbaut
Sexualität - jeder Mensch soll für sich bestimmen dürfen, wie er sie in sein Leben einbaut

Islam

54.Splitter
Bei meinem "ewigen" ...
Konsequent ist der Mann
Vorschrift ist Vorschrift
Kampf gegen Regeln wider die Natur
Drum prüfe, wer sich ewig (kirchlich oder weltlich) bindet
Schlussstriche
Kompromisse? - Nein, nein, das ist nicht meins!
53.Splitter
Natürlich bin ich interessiert ...
Verschleierung oder Verführung?
Verhüllungen und Enthüllungen
Blickschutz vor sündigen Gedanken?
Was ich nicht weiß, macht
mich wohl ....
Andere Länder, andere Sitten
Schon 'der' Apfel war verboten und nur dadurch unwiderstehlich
Verbotenes reizt um so mehr

Gilera Epilepsie

52.Splitter
Im Jahr 1967 ...
Christus kam nur bis Eboli, sein Jünger aber bis Turin
Die Letzten werden die Ersten sein
Der Letzte wird der Erste sein
Flying Austriaco (Pendant zu 'Flying Dutchman')
Tante mit Kohle verschafft Persönlichkeits-Upgrade
Freiheit mit Einschränkungen
Was dir gehört, gehört auch mir - was mir gehört, geht dich nix an
Vom Benachteiligten zum Bevorteiligten und Gebenden für benachteiligte Kinder

 

51.Splitter
Ich gehe wie üblich ...
"Positiv denken" - eine Kunst, die nicht jeder beherrscht
Die Umwelt neu erobern
Man kann sich nicht um alles kümmern
Kurzschluss sorgt fast täglich für neue Erfahrungen
Kurzschluss macht jeden Film spannend
Kurzschluss macht das Leben neu
Kurzschluss führt zu neuer Orientierung
Der frühe Glaube erweist sich als immer richtiger, und der an einen Schutzengel wird immer wichtiger!
Kein Nachteil ohne Vorteil
Irrungen
Welt der Illusionen
   
Trinkgelage Ahnen

50.Splitter
Es ist das Jahr 1963 ...
'Novize' auf allen Gebieten
Nicht nur Ordens-, sondern auch Silvester-Novizen
Überrmut tut selten gut
Trotz Widrigkeiten gelungene 'Eichung' zum Weintrinker
In spiritus sancti- falsch übersetzt oder zu wörtlich genommen
Aus Wasser werde Wein
49.Splitter
Alle meine Großeltern ...
Der leidenschaftliche Ahnenforscher
Mit etwas Geduld werde ich nachweisen können, dass meine Stammeltern Adam und Eva hießen.
Die Sache mit den Ahndl'n
Immer für eine Überraschung gut
Adel verpflichtet - zu weiteren Forschungen
Back to the roots
Wenn Ahnen ahnten… (wie wir ihnen nachforschen)

Poncho Rauchen

48.Splitter
Wir wollen Weihnachten ...
Herbergsuche wider Willen
Weihnachtsstimmung trotz Hindernissen
Wer einmal eine Reise tut,
der kann auch was erzählen!
Fröhliche Weihnachten!
Weihnachten in Griechenland
Weihnachten einmal anders
Weihnachten - Fest des Friedens und der (Nächsten-)Liebe!
47.Splitter
Es ist 2009 ...
Meine letzte Pfeife – Duft ade!
Rauchen – nein danke!
Wie ich mir das Rauchen abgewöhnte – eine Anleitung
Duell mit mir selbst
Duell mit dem eigenen Schweinehund Duell mit einer Sucht - gewonnen!
Sieg im Kampf gegen mich selbst!
Die wahren Abenteuer sind im
(Kehl-)Kopf
Leider ist der Wille oft stark,
allein das Fleisch ist schwach.

Ina Biechl Hetzgasse

46.Splitter
Ich bin empört ...
Spät übt sich, was ein Meister werden will.
Digitale Kenntnisse im Alter sind ein Geschenk sui generis an sich selbst
Neue Perspektiven
Selbst ist der Mann
Selbständig
Sinnvoll
Man(n) reift mit der Zeit -
trotz imaginärem Zeitverlust
Der überaus flexible Webmaster
Auch im reifen Alter stellt man fest ... selbst ist der Mann
45.Splitter
Es ist Anfang 1970 ...
Auf der Suche nach einem neuen Zuhause
Ein Tretauto dämpft Aufregung, Trauer und Scheu
Wiener Adressen - ein Mysterienspiel
Kleine (oder auch größere) Geschenke gründen eine neue Freundschaft
Wer suchet, der findet - auch gleich eine neue Familie
Hetzgasse Nr.10
Das Tretauto und ich, erschwerte Ankunft
Mit dem Tretauto ins Leben
Die Suche nach dem Weg
Der zukunftsorientierte und sensible Stiefvater

Zölibat Zollkontrolle

44.Splitter
Im Jahr 1963 ...
Es ist schön ein Pascha zu sein!
Italia - mio amore!
Frater Egon (Clemens) im Gegenwind
Ganz vertraut
Ein Noviziat als Herausforderung
Vom Winde verweht -
auch die geziemende demütige innere Einstellung?
Der Wind hat mir ein Lied erzählt.... (Zarah Leander)
Das Verbot mit fixer Idee: Frauen, Frauen, Frauen…
43.Splitter
Heute, wir schreiben das Jahr...
Schleierhafte Kulturunterschiede....
Mozart und die Scharia
1,2,3,4...7... alle
Alles zählt
Sieben Kontrollen
und nur verschleierte Frauen
Vorschrift ist Vorschrift -
nicht nur bei uns
Schöne fremde Frau
Wer oder was verbirgt sich hinter dem schwarzen Vorhang ?
Keep the box!
Auf der Suche nach versteckten Frauen…
Der geübte Flugreisende
Der scheinbar „Unantastbare“
Mozart- kugeln überall

Fahrrad Catriel

42.Splitter
Mein Wunschtraum ...
Der effektive Tauschhandel
Durch Erfahrung wird man klug
Mobilität hat ihren Preis
- damals wie heute
Ein guter Tausch
Ein faires Angebot
Der erst erlebte Diebstahl tut in der Seele weh
Dem Bestohlenen schmerzt es auch bei geistlicher Betreuung
Tausch Drahtesel mit Briefmarken - lohnender Ausgleich
41.Splitter
In Haifa ...
Tiefe Freundschaft
und Anerkennung
Besser spät richtige Schlüsse aus der Geschichte ziehen, als nie mehr!
Düstere Gedanken der Erinnerung
- auf dem Weg zur
hellen (positiven) Hoffnung

Vase Familie


40.Splitter

Nach drei Jahren ...
Kunstsammler wider Willen
Alles hat seine Zeit
Vernunft und Gefühle - nicht immer kompatibel
Blitzliebe zur antiken Vase verdrängt jedwedes Feingefühl
Blumenbehältnisse

39.Splitter

Es ist Sommer ...
Bastler und Restaurateur

Mönch Krankenhaus


38.Splitter

Die Matura ...
Jetzt wird es ernst
Frater Clemens M. -
zu fesch für einen Priester?
Jugendliche Euphorie -
reife Ernüchterung?
Es kommt alles so, wie Gott es fügt.
Ernst des Lebens

37.Splitter

Meine Mutter ...
Späte Lernjahre von Neustift bis Südamerika
LEBEN bedeutet, Erfahrungen zu sammeln. - Das hab ich!
Jeder fängt klein an - mein beruflicher Werdegang!
Junge komm bald wieder!
Heimkehr der anderen Art

Schulausflug Liebespaar


36. Splitter

Beim Eintritt ...
Nachbarschaftshilfe
Wer bin ich? Identifikationsprobleme!
Hilfe für die Selbsthilfe


35.Splitter

Wir machen Flitterwochen ...
Zum Glück spielt sie kein Tennis
Liebe kennt kein Alter
Der unheimliche Einkäufer
"Wir sind jung, im Herzen jung ..."
(Roger Whittaker)
Zucchero filato, der Süße für die Süße
Jugendlicher

Epilepsie


34.Splitter

Ich bin achtzehn ...
Lust oder Geißel?
Nur der liebe Gott allein weiß,
welches Samenkorn austreibt und welches abstirbt


33.Splitter

Ich blicke auf ein relativ langes ...
Und so war der Ford fort!
Fassungslos
Egon, der Schifahrer
Glück im Unglück
Trotz Unglück noch viel Glück
Alle verfügbaren Schutzengel
im Einsatz
Alle verfügbaren Schutzengel
Gewehr bei Fuß
Besser Ford kaputt und Egon ganz
Glück gehabt
Zahnarztbesuch mit Blechschaden

Schier

Zellstoff


32.Splitter
In Lermoos ...
Hofherrliche Protektion
macht noch keinen Egon Sailer
Egon der Schifahrer
Nur weil ich Einstein kenne, bin ich kein besserer Physiker!
Tiroler Traditionstragödie: Schi ab!
Egon, Meister des Lebensslaloms.


31.Splitter
Oft bin ich mit meinen Kunden ...
Ein Mann mit mehreren Qualitäten
Weniger kann auch mehr sein
2. Wahl
Bekannt und beliebt -
der bunte Hund traut sich was
Bunter Hund - gewusst wie
Bunte Hunde sind bekannt
... und gefürchtet
Bunte Hunde sind bekannt
... und beliebt
2. Wahl - gewusst wie
Wer immer strebend sich bewegt,
den können wir erlösen
Papierverkäufer erster Wahl
Mit zweierlei Maß gemessen

Pokalübergabe

Ordensleute_Serviten


30.Splitter
Ich bin fünfzig ...
Unglaubliche Familienrituale
Der Pokal
Der Wanderpokal
Der unglaubliche Geburtstags-
Wanderpokal
Je größer die Familie
desto größer der (Feier-)Stress

29.Splitter
Bedingt durch enen Unterbruch ...
Verbotene Früchte
Aus den Augen -
aber nicht aus dem Sinn!
Typisch Katholen
Immer im Widerspruch
Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan




Diener_Mariens Kloster


28.Splitter
Trotz des Gelübdes ...
…arm oder reich… denn vor dem Herrn sind alle gleich…
Weiß man, wozu ein Umweg gut ist? Drum prüfe, wer sich 'ewig' bindet ... Das liebe Geld Geldsorgen“
In Geldes Nöten
Kredite über Kredite
Was kostet die Welt?
Ja spinnt denn die Welt!?
Für einige Jahre verlor ich – geblendet durch ein neues Umfeld – das rechte Augenmaß und Abrahams Worte an den reichen Prasser

27.Splitter
Mit meinen Kollegen ...
Aufsätze schreiben JA,
Briefe an Mädchen NEIN!
Strumpfhosen!
Rhetorikperfektion auf Österreichrundfahrt
Bildung ist wichtig,
Mädchen wichtiger
Der Strumpfhosen-Egon
... was kann wichtiger sein als ...
Pubertät und sonstige Befindlichkeiten

Hochzeit

26.Splitter
Meine liebe Frau ...
Andere Länder, andere Sitten
Wenn Biechls eine Reise tun ...
Mein aufregendes Leben -
mit oder ohne Frau
Wenn einer eine Reise tut,
kann er viel erzählen
Bleibe im Lande, ernähre dich 'europäisch', dann ersparst du dir Montezumas Rache.
Latein

25.Splitter
Nach vollzogenem Austritt ...
Vom Ordensbruder zum Familienvater
Trotz Klosterexidus steuert das Christkind mein Leben weiter
Dass Gott gnädig ist, merkte ich bei der ersten weltlichen Weihnachtsfeier
Möge es so weitergehen!
Von Lebenseinschränkung zu neuen Fesseln
Briefverkehr

Erotik Latein

24.Splitter
Ich bin Juvenist ...
Nächtliches Naschen von Küssen und Nüssen
Der junge, freche Draufgänger
Nächtliches Abenteuer
Casanova
Wer wagt, gewinnt
Gelungen
Frührreifes Früchtchen
Ein Internat,
das Prickelndes zu bieten hat
Früh übt sich, was ein Womanizer werden will
Meister im Verführen
23.Splitter
Im Jahr 1952 ...
Freud und Leid des Musterschülers
Die Schule als Prüfung
Der ruhige Streber in positivem Sinn
Non scholae sed vitae discimus

Fotografie Erotik

22.Splitter
Wir schreiben das Jahr 2008 ...
Ein Freund mit Klasse
Meisterablichter
21.Splitter
Mit sechs Jahren ...
Ein schöner Hintern kann entzücken… - ein Mädchenbauch tut’s auch!

Die Phatasie der Unschuld stiehlt der Realität die Show / Frühkindliche Phantasien und Irrtümer / In jedem Knaben, schon mit sex Jahren steckt ein heilloser Mann. / In jedem echten Mann ist ein Kind versteckt. (Zarathustra) / Kleiner Mann - ganz groß / Der Schlingel in mir / Was sollte ich sonst beichten? / Klein-Egon früh auf der Pirsch / So sind die Männer!

Papiermaschine Enkelkinder

20.Splitter
Im Jahr 1977 ...
Das passiert mit mehr als 6
Firmenausflug - oder was sagt man dazu!?
Firmenbesichtigung mit unsanfter Landung
Beinahe hätte ich ungewollt Besucherzahlen und Gästeessen in unserem Werk rapide abgesenkt
19.Splitter
Mein Vater ist der Sanfte ...
Großvater kannst du net obe kuma ...
Der Leihopa!
Die Fülle meines Lebens!
Generation X +/-2
Was dem einen gewohnter Alltag, ist für mich immer wieder ein Erlebnis
Egon, der Riesen-Kuschelbär
Heirat mit Familie

Elektriker Liebe

18.Splitter
Mein Vater verliert ...
Handwerkliches Geschick(sal)
Hand schlägt Hirn
Ich kann zwar nicht gar alles, aber ich habe viel probiert! - Vor allem zu helfen und das macht Freude.
Fachmann bleibt Fachmann
G'lernt is g'lernt - vielseitiges Können bringt dich im Leben weiter
Man(n) lernt nie aus!
Auch durch Umwege kommt man(n) ans Ziel!
Perfekte Menschen sind langweilig, zum Glück bin ich es nicht!
Manchmal ist einfach nur die Sicherung kaputt
Doppelt gemoppelt
Begabungen im Wandel der Zeit
Egon unter Strom
Kindheitserinnerungen
Ein Elektriker vom Fach
Der Mann, der unter Strom steht
17.Splitter
Ich kündige mich ...
Die Zauberhafte
Wer leicht benebelt klar noch sieht,
wird letztlich seines Glückes Schmied!
Das Traumpaar findet sich
Egon trifft seine Ina
E trifft I - EI was für eine Freude
Angekündigt - eingetroffen
Schmetterlinge nach Entheiratung
Auf Kur wird nicht nur die Gesundheit wiederbelebt

Unfall Chorgebet

16.Splitter
Es ist Sommer 1945 ...
Das kann doch einen 'Schneemann' nicht erschüttern
Ob Auto, Rodel, falscher Schwung – der Arzt schrieb nur: Erschütterung. Doch hoch im Himmel klagt ein Engel: Du brauchst mich oft, Du kleiner Bengel!

15.Splitter
Als morgen zum heute wird ...
Latein ist eine lebende Sprache
Mein Latino-Italiano-Eiertanz
Sprachen verbinden Völker

In meinem Leben war ich oft erschüttert! / Man kann auf viele Arten erschüttert sein / "Erschütterungen / "Erschüttert / Der mehrmals auf den Kopf gefallene Tiroler / Marmor, Stein und Eisen bricht, aber Egons Schädel nicht / Grenzgänger / Tiroler Dickschädl /Die ewige Neugier / Grenzgänger / (Nicht) auf den Kopf gefallen / Das Leben ist ein Fallen und Aufstehen / Harter Stein - härtere Nuss / Ein Gehirn ist erschüttert - Egon bleibt ungerührt / Das kann doch einen Egon nicht erschüttern / Gehirnerschütterung(en)
Serviten Dresden

14.Splitter
Ein Jahr nach dem missglückten ...
Salute Saluzzo
Fast wie Babylon
Sprung ins kalte Wasser
Nuovo giorno, nuova fortuna
Non scholae sed vitae discimus – quod erat demonstrandum



13.Splitter
Wer eine Reise tut ...
Spontaner Entschluss
Zuhause ist's am schönsten
Wenn ein Oitscherl eine Reise tut ...
Die Irritationen einer Reise
Das wäre in Innsbruck alles nicht passiert
Reiseerfahrungen
Ein Koffer auf seiner eigenen Reise
Vereintes Europa?
Odyssee nach Leipzig

Tuerkei Volksschule

12.Splitter
Zwischen meinem 35. und 65. ...
Fremde Länder - gleiche Sitten

11.Splitter
Im Tiroler Außerfern ...
Es gab Autoritäten und diese prägten

Der scheinheilige Holzarbeiter
Eine Weste im Ofen wärmt nicht viel
Mein Religionslehrer:
außen Donnergrollen und Gewitter, innen Sonne


Autofahren Klerikat

10.Splitter
Nach dem Abschied ...
Autofahrerbeichte

Egon pachtet das Malheur, denn es muss ein Auto her!
Fiat, Ford, Mazda - egal welches Modell: Egon ist mit jedem Auto zu schnell!
Fiat = Fehlerhaft in allen Teilen - uralter Spruch mit langem Bart
Egon auf Achse
Nur fliegen ist schöner
On the road gain
9.Splitter
Ich bin jetzt zweiundzwanzig ...
Klosterbrüder küssen besser

Kleine Ausrutscher
Wie mich der unausgeführte Kuss beinahe zu Fall gebracht hat
Ein Achterl gegen Kopfschmerzen
Der (fast) gefallene Ordensmann
Meine Lehre zumWeingenießer
Godfather Lachen
Glasindustrie Pfeife_Rauchen

8.Splitter
Ich bin einunddreißig ...
Gelassenes Reisefieber

Der Mann von Welt reist ohne Geld
Der Überflieger
Als ich mit dem Stahlvogel in den Himmel aufstieg
Aeroplane, Aeroplane!
Nur Fliegen ist schöner! - Gab's da nicht einmal einen Roman?
Wenn einer eine (Flug-)Reise tut ...
Pionier der Lüfte
Glasvogel
Egon erobert die Welt im Höhenflug

7.Splitter
Ich rauche nicht ...
Und er duftet doch

Schatz reich mir mal bitte die Pfeife!
Fast allem, nur der Pfeife entkam ich nicht!
Egon unter Dampf
Ein Mann in jedem Grad seiner Reife braucht immer eine Pfeife
Meine Passion

Berger_Wappen
Volders

6. Splitter
Ich bin interessiert ...
Auch der Familienstammbaum kann zur Sucht werden

Harte "Kopfarbeit"
Egon der Ahnenforscher
Eines meiner Lieblingshobbies
Abenteuersuche in der Vergangenheit
Ein fesselndes Hobby, für das jetzt mehr Zeit ist
Auf der Suche nach den Wurzeln
Was die Geschichte über meine Familien erzählt
Die Welt ist ein Dorf!
Mein Hobby - eine Liebe!
Sippenkunde und Heroldskunst
5. Splitter
Als Dreizehn- bis Vierzehn- ...
Katze oder abenteuerlustiger Vorgänger ohne Brett und Freunde?

Mutprobe
Der Pestgrube entkommen - Lieber Augustin oder Egon mit Schutzengel?
Der Knochenjäger!
Das Geheimnis der Karlskirche von Volders!
Der Höhlenforscher!
Knochenhöhle
Das Knochenrätsel der Karlskirche

Teamwork Austritt

4. Splitter
Die 1793 gegründete ...
Der kluge BR ist Partner des Chefs und umgekehrt!

Komunikationsmanagement!
Vom Reiterhof zu Autoquote
Immer für den Nächsten da
Meine Berufstätigkeit
Weg vom Kloster auf den Weg zum Betriebsrat
Auf Augenhöhe
3. Splitter
Gerade bin ich als 27-Jähriger ...
Großmutter hilft bei Musterung

Eine Bindung nach der anderen geschickt umschifft
Bestand hat nur der Wandel!
Meine Lebensreise geht weiter!
Was sucht Ihr hier, es ist unser Land
Der geplante Abschied
Auch eine ganz feste Überzeugung kann sich ändern
Entscheidungen fürs ganze Leben: möglich oder unmöglich ?
Vertrauen ins Leben



Pilze Mutter

2. Splitter
Ich bin ein alter "Lotter" ...
Narrische Schwammerln für einen alten Narren ;)

Der Käfer und seine Pilze
Narrisch & Guad
Schwammerljagd
Als ich einmal Schwammerl suchen ging.
Ich auf der Jagd - Beute machen!" - "Ohne Frau geht nix!
Hoch dem Schwammerlkrieger!
SO ist es egal, an welchen Tagen man Schwammerl suchen geht.
Veganes Jägerlatein
Jagd kann lebensgefährlich sein - auch Schwammerljagd
Von einem, der der Versuchung nicht widerstehen konnte und dann mit nassem Hosenboden heimwärts schlich …
Der Lockruf
Ein kolossaler Lotter auf erfolgreicher Schwammerljagd…
1. Splitter
Acht Jahre bin ich ...
Lieber Kuttelfleck als Hühnermord

Die liebevolle Gewalt
Einfach - zersplittert ...
Auch Kuttelfleck machen stark!
Die nackte Wut
Muttertag!
Meine Jugend - ein ganz normaler Tag!
Der Mutterstolz hackt gerne Holz
Eine Geschichte aus einer Zeit, die so fern erscheint
Der Mann im Haus ist grad 8 Jahre alt, hat aber schon große Aufträge
Wer den Geburtstagsbraten will, darf nicht vor einer Bluttat zurückschrecken
Die Nachkriegszeit war kein Zuckerschlecken, das tut mich aber heute nicht mehr schrecken
Trost im kindlichen Stolz
Die Herausforderung
Mutter's Liebling ;-)
Gelernter Gehorsam


Egon

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Leserinnen und Leser,

hier schildere ich - wahllos - Situationen und Episoden aus meinem Leben, die mir persönlich wichtig erscheinen und die für Euch - hoffentlich - unterhaltsam sind.
Ich plane, wöchentlich einen sogenannten "Splitter" hinzuzufügen, soferne ich nicht absolut verhindert bin.


Ich widme diese Kurzgeschichten-Serie allen,
die mir in irgendeiner Form verbunden sind:
meiner Tochter und meinen Stiefsöhnen,
meiner Frau und ihrer Familie,
meinen verstorbenen Eltern,
meiner erweiterten Verwandtschaft,
allen Freundinnen und Freunden,
ehemaligen Mitbrüdern,
Ex-Kolleginnen und -Kollegen.
Verbotenes reizt um so mehr
Da ich nichts zu verbergen habe, könnt Ihr auch Eure Freunde dazu einladen.


 
    Praxis
   
website designed
by dieter freyer
zu Websites designed by Dieter Freyer
  Version 6.2
copyright © 1999-2017 ina biechl